Tutorial

Bemalen einer 1/72 Figur

In letzter Zeit wurde ich schon öfter gefragt, von Leuten, die meine Figuren gesehen habe, wie ich bemale. Als erstes muss ich sagen, das ich kein Profi und schon gar kein Meister im Figuren bemalen bin. Ich bemühe mich immer, das beste Ergebnis zu bekommen und lerne auch ständig dazu, auch dank Tipps anderer. Ob das alles so richtig ist, sei dahin gestellt. Ich beschreibe hier nur die Vorgehensweise, wie ich im Moment arbeite. Neue Erfahrung werde ich von Zeit zu Zeit hier einbringen und den Bericht erweitern.
Als erstes brauchen wir natürlich Werkzeug zum Bemalen. Pinsel, Wasserbecher, Küchenrolle, Bastelmesser oder Cuttermesser zum Entgraten und eine Palette zum Mischen der Farben. Früher habe ich zum Mischen einen CD Rohling genommen, benutze aber jetzt nur noch eine Nasspalette. Hat den Vorteil, das die Farbe nicht so schnell trocknet. Eine Nasspalette kann man fertig kaufen oder man nimmt einfach einen Deckel oder eine alte Butterdose, legt ein paar Lagen Küchenpapier rein, macht diese gut feucht und legt Backpapier darauf...fertig.


An Pinseln gibt es natürlich eine grosse Palette an Anbieter. Ich arbeite auch fast ausschliesslich mit kleinen Größen 10/0 und 5/0. Meist nehme ich Da Vinci Forte, ist Synthetik, hält aber auch solange, wie die teuren Rotmarder Pinsel.

Ich benutze nur Acryl Farben. Früher hatte ich Citadel, aber habe dann mit der Zeit immer mehr auf Vallejo umgestellt, weil ich die Handhabung mit den Fläschchen besser finde. Grundierung und Mattlack zum Finish nehme ich auch von Vallejo. Nur bei den Washes arbeite ich lieber mit Citadel. Soll aber alles nicht heissen, das Farben von anderen Herstellern schlechter sind.



Nun geht es an die Vorbereitung der Figur, die bemalt werden soll. Zuerst muss die Figur in der Regel zuerst vom Gussast getrennt werden. Am besten mit einem kleinen Seitenschneider. Dann wird die Figur mit dem Bastelmesser entgratet. Bevor wir grundieren, muss die Figur gereinigt werden, um Fettrückstände zu entfernen. Dazu einfach in Wasser mit Spüli einweichen und mit einer alten Zahnbürste ein wenig abschrubben.
Jetzt können wir die Grundierung auftragen. Entweder mit einem Pinsel oder aufsprühen. Die Grundierung lasse ich immer einen Tag trocken. Wichtig ist das nicht zu dick grundiert wird, da sonst die Details nicht mehr zu erkennen sind.
Als Beispiel habe ich hier mal einen Wikinger von Zvezda gewählt. Die Aufnahme für den Schild, habe ich mit Absicht abgeschnitten...dazu später mehr.



Dann können wir endlich mit dem Bemalen anfangen. Bestenfalls trägt man die Farbe von Innen nach Aussen auf, also zuerst die Vertiefungen, z.B. erst das Hemd, dann die Jacke. Ich fange immer mit der Hautfarbe an und dann Farbe für Farbe.


Die Farben werden dann Schicht für Schicht aufgetragen. Übermalen ist zu diesem Zeitpunkt nicht so tragisch, sondern ehr gewollt, für den Übergang. Für den Brustpanzer habe ich als erstes eine Mischung aus Dark Sand und Japanese Uniform (Vallejo) genommen.


Nun sind alle Farben komplett auf der Figur. Auch der Brustpanzer hat das erste Highlight bekommen. Eine Mischung aus Flat Earth (Vallejo) und Wasser. Das Verhältnis für das Wash ist 50:50 %


Man könnte jetzt meinen, das die Figur fertig ist, ausser dem Schild. Aber es geht noch weiter mit Highlights und Washes. Der Brustpanzer hat die nächste Schicht bekommen. Eine Mischung aus Smoke (Vallejo) und Wasser (Mischverhältnis ca. 40:60 %). Für die Hose und den Umhang habe ich Devlan Mud Wash von Citadel genommen und der Speer ist mit Flat Earth (Vallejo) bemalt und anschliessend mit Woodgrain (Vallejo) überzogen. Die Metallic Farben bearbeite ich mit Schwarz Washes (Citadel).
Einen Schild habe ich hier nicht bemalt. Da habe ich es mir einfach gemacht und habe ein Decal genommen, welches ich auf braune Bastelpappe angebracht habe. Die Schilde oder auch Fahnen habe ich von https://www.tsminiaturen.de/

Alles in Allem sind wir jetzt fertig. Die Bodenplatte kann man anmalen, wie man möchte, z.B. grün oder erdbraun und anschliessend beflocken. Wenn die Figur auf einem Diorama stehen soll, empfiehlt es sich, die Bodenplatte vor dem Bemalen zu entfernen und zu stiften.

Das letzte Foto habe ich mit Blitz gemacht, da kommen die Details etwas besser zur Geltung, auch wenn es reflektiert.Hier ist das Ergebnis...


Wie schon am Anfang erwähnt, ich bin mit Sicherheit nicht perfekt und es gibt viele, die es besser können. Aber es ist hier eine Beschreibung, wie ich meine Minis bemale.
Über Anmerkungen und Kommentare würde ich mich sehr freuen, sei es Verbesserungsvorschläge und Tipps oder auch Kritik.

Wenn mir noch was einfällt oder ich neue Techniken zum Bemalen finde, werde ich das Tutorial von Zeit zu Zeit aktualisieren. Bis dahin viel Spass beim Hobby...









Kommentare: